Death Cab for Cutie – Plans 12″ LP

dcfccoverChristian ist sehr umtriebig, wenn es um die Verfügbarkeit von Musikalben in (Online-) Shops geht. Außerdem weiß er immer über aufkommende Re-Issues bescheid und das beste an der Sache: er weiß genau, welche Informationen er mir dabei zukommen lassen muss. Das ist schon irgendwie eine verrückte Verbindung, denn ich weiß manchmal selber noch gar nicht, dass ich gerade genau dieses eine Album brauche. Vor wenigen Wochen ist es dann wieder passiert:

„Death Cab for Cutie – Plans 12″ LP“ weiterlesen

Adam Green & Binki Shapiro – self titled 12″ LP

adambinkfrontEs ist zehn Jahre her, dass ich ein Album von Adam Green mochte. Gemstones hat mir 2005 gut gefallen und ich habe das Werk des seltsamen Typen aus Mount Kisco (NY) wohl auch ein paar Wochen in Dauerrotation laufen lassen. Die älteren Alben ließen mich damals verstört zuhören und ich bekam nie einen Zugang dazu. Mit den Nachfolgern lief es genau so. Bis zum letzten Jahr, als ich bei Spotify nach langer Zeit wieder nach Adam Green suchte. Da fiel mir das self-titled Album von Green und Binki Shapiro ins Auge und eroberte mein Herz im Sturm. Die LP gab es zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr zu kaufen, eine Nachpressung ist nicht in Sicht. Keine leichte Aufgabe also, an das Vinyl zu kommen. Glücklicherweise hat Christian aber aufgepasst und mir zu meinem eigenen Exemplar verholfen. Ansonsten würde ich heute vielleicht immer noch suchen.

„Adam Green & Binki Shapiro – self titled 12″ LP“ weiterlesen

Amy Winehouse – The Ska EP 7″

Amy Winehouse – Einzigartige Soulstimme mit genialer Band im Rücken vs. abgefuckte Persönlichkeit und Mitglied des Club 27. Neben ihren weltbekannten Studioalben „Frank“ und „Back to Black“ haben viele nicht auf dem Schirm, das sie eine Ska EP rausgebracht hat mit Coversongs von Toots & The Maytals, The Specials, The Skatalites und Sam Cooke. „Amy Winehouse – The Ska EP 7″“ weiterlesen

Tigeryouth – Leere Gläser 12″ LP

Tigeryouth ist Tilman Benning und tourt seit 2010 wie ein wilder Tiger durch Deutschland. Das erste mal habe ich ihn im Oktober 2011 auf einem Konzert mit Adolar und Krawehl in Oerlinghausen getroffen. Da Tilman als Erster ran musste und die Anzahl der Gäste im Konzertsaal sich gefühlt noch im Minusbereich bewegte, verlegte er seine „Bühne“ einfach in den Thekenbereich, der mit Sofa´s bestückt war und zum gemütlichsein einlud. „Tigeryouth – Leere Gläser 12″ LP“ weiterlesen