Love A – Nichts ist neu 12″ LP

Etwas mehr als eine Woche ist Nichts ist neu von Love A jetzt draußen und ich hatte zunächst nicht die Idee darüber zu schreiben, aber nun befindet sich das Teil in schwerer Dauerrotation und ein bisschen Senf würde ich dann wohl doch ganz gerne hier im Cyberspace verteilen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Vorgängeralbum Jagd und Hund war gut, aber so richtig durchstarten wollte es bei mir nicht, ich empfand es teilweise sogar als nervig.
Auf Nichts ist neu machen Frontsau Jörkk Mechenbier und Anhang so ziemlich alles besser was nur geht. (Notiz an mich: Wortspiel mit Albumtitel erfolgreich umgangen) Thematisch wird sich in gewohnter Manier mal mehr mal weniger keifend über das Menschsein, Politik und die allgemeine Resignation ausgekotzt.
Nur dieses Mal etwas abwechslungsreicher, frischer, eingänglicher. Bei Nachbarn II, die Erweiterung zum Titel  Nachbarn vom ersten Album Eigentlich, lernen wir eine neue Klangfarbe in Mechenbiers Stimme kennen. Gefällt mir.
Auch am sonst sehr cleanen signature Sound von Gitarrist Stefan Weyer wurde hier und dort etwas geschraubt. Bei Treeps und Monaco wird ordentlich angezerrt, ansonsten wird mit Delay und Hall nicht gegeizt.
Insgesamt wirkt der Sound etwas weniger steril, räumlicher und organischer. Besonders erfreulich: Die beiden Knallerhits Weder Noch und Kanten von der längst vergriffenen Tour-7″ haben es auch auf das Album geschafft. Letzterer stellt für mich den Höhepunkt des Albums dar.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein kleines bisschen meckern muss ich aber. Das altbekannte Arrangement-Gerüst Strophe-Refrain-Strophe-Refrain-Bridge-Refrain wird für meinen Geschmack etwas zu sehr ausgereizt und zu oft verwendet. Das lösen die Genrekollegen von Turbostaat oder Captain Planet eleganter.
Meckern – Ende. Jetzt noch ein Texthappen aus Unkraut:

Angst 1 – Mitleid 0 – Weltmeister Kartoffelland!
Wochenende – hoch die Hände – ist der Leitkultur Unterpfand!
Stolz stinkt – Fahne auch – Volksfest – alle Nerven blank!
„Tri-tra-trullala“ hat dieser Goethe nie gesagt!

Das Vinyl ist in schwarz oder weiß(ltd.) erhältlich. Das Artwork stammt vom Gitarristen Stefan Weyer und zeigt verschiedene optische Illusionen von Form von Geometrischen Figuren. Passt so! Die Innenhülle ist mit gut lesbaren Songtexten bedruckt, der Downloadcode fehlt natürlich auch nicht. Alles zusammen für faire 14,50€.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Alles in allem ein blitzsauberes Rookie Records Release. Wer hier nicht zuschlägt hat halt Pech.

9/10

anspielen: Kanten, Unkraut, Treeps, Monaco

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s