BÄNGKS – mirror 12″ EP

Kürzlich war ich endlich mal wieder im BLA. Eigentlich wollten wir nur zusammen in einem guten Laden  den Abend verbringen, im BLA fand aber ein Konzert statt, was wir nicht auf dem Schirm hatten. Dieses Konzert hat mit diesem Review nichts zu tun – irgendwie aber doch.

Wir haben uns am besagten Abend also spontan zwei Bands angeschaut, von denen wir vorher noch nie etwas gehört haben. Das war richtig gut, auch wenn die Musikrichtungen nicht unbedingt die waren, die bei mir im Alltag laufen. Richtig gut war es, ohne große Vorbereitung Musikern zuzuschauen und zuzuhören, die an diesem Abend Bock auf Musik, Bock auf den Laden und Bock auf die Gäste hatten.

dscf1868Eine ähnliche Situation kann ich mir mit BÄNGKS sehr, sehr gut vorstellen. Die Band aus Solingen hat mit mirror eine Vier-Song EP mit solidem Indie-Rock herausgebracht. Auf der B-Seite des Releases befinden sich noch drei Remixes von zwei der vier Songs.

Die Band bleibt bei allen vier Stücken dem Midtempo treu, arbeitet schön mit Dynamik und kurzen Pausen zum Aufbau von Spannung. Beim Hören der Platte schießen mir immer wieder Vokabeln und Bandnamen durch den Kopf: brit-something, indie, rock, kleiner Laden mit großem Konzert, Blackmail, Placebo nach dem Aufwachen.

Gefälliges Songwriting macht mirror zu einer EP, die gut durchgehört werden kann, aber auch nicht wirklich hervorsticht. Ich würde gerne mehr von der Band sehen und hören – besonders live. Die Musik drängt sich quasi als Live-Soundwand auf. Einzig der Opener hands down möchte sich auch nach häufigem Hören nicht in meinem Kopf festsetzen, die drei anderen Songs empfinde ich als deutlich stärker. Unbedingt reinhören solltet ihr in down the sea und passing lines.

dscf1862Zur B-Seite mit den Remixes… puh. Ich möchte es gerne wie folgt ausdrücken: eine 7″ mit vier Songs zu 2/3 des Preises, und ich wäre erster Vorsitzender im Fanclub des Releases. Songtexte und Download-Code werden vergeblich gesucht – schade. Dafür ist das Artwork so schön, dass ich mit dem Cover der Platte gerne meine Wohnung dekorieren möchte.
Das Vinyl gibt es für 12€ bei Lala Schallplatten. Auf Bandcamp kann der Download für 5,99€+ freigeschaltet werden. Ihr findet die Band außerdem auf Facebook. Würde mich freuen, wenn ihr die Band unterstützt. Es ist nicht einfach seine Kosten für so ein Release halbwegs wieder hereinzubekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s