Sport – Colors 12″ LP

Ich falle direkt mit der Tür ins Haus: Colors von Sport ist eine meiner besten und liebsten Platten. Wegen der Musik. Dieser Musik, die mir nicht aus dem Kopf geht. Alleine hätte ich die Band aus Lyon wohl nicht entdeckt. Die Verwandtschaft musste mir unter die Arme greifen. Irgendwann fiel der Name Sport. Ich dachte an die Gruppe Sport, lag damit aber falsch. Eine Weitere Band mit dem Namen. Zugegeben: das klang wenig begeisternd. Colors steht auf Bandcamp als kostenloser Stream zur Verfügung, daher war die Bereitschaft trotzdem da, das Album zumindest anzuhören. 

dscf1847Bereits beim ersten Durchgang kam Spaß auf. Ich hörte das Album in den folgenden Wochen noch ein paar Mal, es rückte aber wieder etwas in den Hintergrund, da ich es eben nur über Bandcamp anhören konnte. Bei einem Besuch in Hannover bekam ich dann die Platte in die Hand gedrückt. Als Geschenk. Die Freude war groß und das ist sie noch bis heute! Selbst nach vielen, vielen Durchgängen auf dem Plattenspieler brennt sich dieses Album immer weiter in meinen Kopf ein. Seit Jahren.

Die 13 Songs sind zwischen 1:00 Minute und 3:30 Minuten lang. Keiner der Songs fühlt sich allerdings zu kurz an. Keine Ahnung, wie die Band das macht. Bei den längeren Stücken sorgen Tempowechsel für Abwechslung. Da passt einiges an Musik in dreieinhalb Minuten.

Sport spielen nur mit wenig verzerrten Gitarren. Gelegentlich rücken alle Instrumente in den Hintergrund und geben den Stimmen mehr Raum. Dabei wechseln sich die zwei Gesänge ab, gelegentlich unterstütz durch Singalongs. Die Band setzt sowohl klaren Gesang, als auch Schreistimmen ein. Das gefällt mir besonders gut. Es gibt nicht viele Bands, bei denen ich das mag.

dscf1842Ihren Namen haben die Stücke von olympischen Winterspielen: Ort, Jahr. Von außen ist ein Bezug zu den Texten nur schwer zu erkennen. Vermutlich fällt es mir daher so schwer, mir die Songtitel inklusive der Inhalte zu merken. Vielleicht erwähne ich aus diesem Grund auch keinen Songtitel in diesem Text. Vielleicht aber auch, weil das ganze Album keinen schwachen Song aufweist. Ich wiederhole: jeder Song ist gut.

Die Produktion hört sich insgesamt nicht nach HiFi an, aber auch das gefällt an dieser Platte. Ich hatte leider noch keine Gelegenheit, mir die Band live anzuschauen. Es interessiert mich brennend, ob sie diesen Klang auch live erzeugen.

Das Albumcover ist witzig, das orange-transparente V

inyl sehr schön. Ein Textblatt liegt diesem Release ebenfalls bei. Ich kann mich leider nicht mehr erinnern, ob ein Download-Code bei der Platte dabei war. In diesem Fall ist das aber auch nicht so wichtig. Sport sind super: auf Bandcamp dürft ihr alle dort vorhandenen Releases der Band zu dem Preis kaufen, den ihr für richtig haltet. Streamen dürft ihr ebenfalls alles. Applaus dafür!

dscf1852Ein Geheimtipp sind Sport sicherlich länger nicht mehr. Falls ihr sie aber noch nicht kennt: hört rein und unterstützt die Band, sollte euch die Musik gefallen. Gruppen, die so fair mit Hörern umgehen, ihre Musik kostenlos streamen lassen und den Käufer den Preis bestimmen lassen, sollten diese Unterstützung bekommen. Die Vinyl-Version von Colors wurde schon mehrfach nachgepresst. Bisher kam jede Re-Issue in einer anderen Farbe heraus. Zuletzt 2016. Daher ist das Album auch auf Platte gut und zu fairen Preisen erhältlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s