KEN – Stop! Look! Sing Songs of Revolutions! 12″ LP

KEN ist ein 2001 gegründetes Nebenprojekt von Aydo Abay. Durch einen Facebook Aufruf Anfang Mai diesen Jahres wurde zum 10-Jährigen Jubiläum das Album „Stop! Look! Sing Songs of Revolutions!“ als Wiederveröffentlichung auf Vinyl realisiert.
Das sympathische an der Geschichte ist, dass das Ganze ohne Crowdfunding-Agentur oder Ähnlichem auskam. Ganz offen und ohne Schnörkel wurden auf der Facebookseite die Fakten präsentiert.

So mit allen telefoniert und Fakten reingeholt.

Die Kosten für 200 Platten in grünem Vinyl & Gatefold-Cover liegen bei ca. 2500 €. Wir brauchen also 126 Interessenten um den Preis von 19,90 halten zu können…

Super Aktion. Email geschrieben. Exemplar bestellt. Paypal angeschmissen. Warten und weitere Status Updates verfolgen. Gestern die Platte vom Postmann entgegen genommen.

Es sind übrigens noch ein paar Exemplare übrig. Falls ihr eins haben wollt, einfach eine Email an kenstoplook2015@yahoo.de schreiben.

Nun ein paar Worte zur Musik. Die sollte im besten Fall natürlich auch nicht zu kurz kommen. Ich mache ein paar Schubladen auf und definiere KEN als Experimental-Noise-Alternative-Rock mit elektronischen Elementen. Klingt fieser als es eigentlich ist. Tragendes Element ist die unverkennbar eingängige Stimme von Abay, der von 1997-2008 Frontmann bei Blackmail war.
Die Gitarren sind verzerrt, das Schlagzeug angenehm abwechselungsreich. Effekte werden bei jeder Instrumentengattung, wozu ich die Stimme auch zähle, ausprobiert. Übertrieben wird jedoch selten.

Mit dem Song „Ashes“ kommt ein musikalisches Highlight um die Ecke, welches neben einem perfekten Singalong Refrain auch noch ein paar chillige Jazz Trompeten mit an Bord hat. Außerdem groovt das Teil ohne Ende.

Und wie sieht´s aus? Grün! Um genau zu sein: Transparentes Giftgrün. Das stabil, glänzende Klappcover kommt mit einem minimalistischen Design aus, bei dem die Farben schwarz, weiss und grün dominieren. Klappt man das Cover so findet man eine Unterschrift von Abay und die Nummerierung des Exemplars. Ich habe die 42 von 200 erhalten. Minuspunkte gibt es leider für eine fehlende Beilage mit Songtexten. Auch ein Downloadcode fehlt leider. (siehe Update) Als geneigter Hörer lehnt man sich schon gerne mal zurück und liest die Texte zu den Songs durch oder befüllt seinen mp3-Player, USB-Stick, SD-Card, whatever für Unterwegs.

Fazit:
Coole Facebook Aktion für ein Album, welches das Herz für jeden Blackmail/Aydo Abay Fan höher schlagen lässt. Dazu noch limitiert und grün. So etwas unterstütze ich gerne!

Gesamtwertung: 7/10

unbedingt reinhören: Paniciss, Ashes, Hiss Panic

Update vom 04.08.2015: Aydo hat bei Facebook auf unseren Kommentar bezüglich eines fehlenden Download-Codes reagiert und angekündigt, dass alle Besteller noch einen Code per Email bekommen. Das ist allererste Sahne und Freundlichkeit erster Güte. Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s