Red City Radio – s/t 12″ LP

Wenn eine Band nach zwei Hammerscheiben plötzlich ein Album ohne Namen oder nach sich selbst benennt, dann habe ich irgendwie immer ein mulmiges Gefühl. Warum machen Bands sowas? Soll es neuen Hörern vorgaukeln, dass es sich womöglich um das Debutalbum handeln könnte? Ich hab keine Ahnung. Eine Band, die durch ihr „self titled“ Album bei mir endgültig verkackt hat ist Jupiter Jones, aber um die soll es ja hier nicht gehen.rcr1Red City Radio habe ich vor ein paar Jahren auf Spotify entdeckt, während ich meine Runden durch die „ähnlichen Künstler“ bekannter Bands drehte. Hängengeblieben bin ich beim Song „Two For Flinching“ vom ersten Album „The Dangers of Standing Still“. Hat mich direkt umgehauen, Mörderröhre gutes Tempo, Gitarren geben auf die Fresse. Ist gekauft. Das 2013 erschienene Album „Titles“ ging den Weg des Debutalbum konsequent weiter.

Musik:
Beim Qualitätslabel Gunner Records haben die vier US-Bengels aus Oklahoma City jetzt ihr Album „Red City Radio“  rausgebracht. Musikalisch bewegen sie sich dezent in Richtung Massentauglichkeit, ohne jedoch den Anschein zu erwecken bei Pro7 als Album der Woche vorgestellt zu werden. Da ist immer noch die unverwechselbare Reibeisenstimme, zu der sich in den richtigen Momenten perfekt harmonische Backgroundgesänge hinzugesellen. Instant Hymnencharakter! Mit „Wachta Got?“ findet die Platte den perfekten Einstieg und mit „I´ll Catch A Ride…“ einen für Punkrock Verhältnisse eher ungewöhnlich langen Schlusssong (7:25). Ansonsten trifft man größtenteils auf Midtempo Songs.
Eine Sache ist mir noch aufgefallen. Der Schellenkranz! Ein Perkussionsinstrument, welches ich sonst eher in den Bereich der Popmusik einordne, wird für meinen Geschmack etwas zu häufig eingesetzt. Kein Albumkiller, aber ich muss es einfach loswerden.

rcr5Aufmachung:
Bestellt habe ich das Album direkt beim Labelshop, als ich die Worte Siebdruck, Handnumbered und 100 Copies gelesen habe. Ich werde einfach immer schwach bei sowas. Die Lieferung erfolgte zügig und war mit Werbung und Aufklebern bestückt. Find ich gut, auf meiner Waschmaschine ist noch reichlich Platz für Aufkleber.
rcr3Bei dem Siebdruck Cover handelt es sich um eine Art Umschlag, der sich um das reguläre Cover wickelt. Ich habe Nummer 78/100 erhalten. rcr4In der Coverhülle befinden sich Downloadcode (vorbildlich!) und ein Textinlay, welches auf der Rückseite mit vier Actionfotos der Musiker bedruckt wurde. Schön anzusehen. Noch schöner anzusehen ist das transparente Vinyl, auf dem sich die Musik befindet.


rcr2Fazit:

Nach „Titles“ die logische Weiterentwicklung einer Band, die es scheinbar nicht schafft einen schlechten Song zu schreiben. Spitzen Durchhöralbum ohne Skipsong. Handnummerierte Siebdruckcover transparentes Vinyl lassen jedes Sammlerherz höher schlagen.

Ein Gedanke zu “Red City Radio – s/t 12″ LP

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s