Millencolin – True Brew 12″ LP

Millencolin ist die Band, die meinen Musikgeschmack am fundamentalsten beeinflusst hat. Ich war 13 und hatte eigentlich nur Basketball, Skaten und HipHop im Kopf. Ok, von Green Day und Nirvana hab ich zu der Zeit auch schonmal was gehört und ich fand sie auch nicht scheisse. truebrew1Ich war bei meinem Kumpel Vince zu Besuch (er hatte nen Basketballkorb im Garten hängen) und als ich die CD-Sammlung seiner Schwester durchforstete fiel mir das Cover von „For Monkeys“ auf. „Sieht lustig aus, was machen die für Musik?“ – „So Punkrock, ziemlich schnell, kommen aus Schweden…“. Aha. Egal, einfach mal ausgeliehen. Zuhause angemacht und gedacht „Hey, das klingt wie die Musik aus den Skatevideos!“ Von da an war es um mich geschehen. Ich hab mich in Millencolin verliebt.

truebrew4Musik:
Mittlerweile haben wir 2015 und Millencolin haben mit „True Brew“ ihr 8. Studioalbum rausgebracht. Nachdem die letzten beiden Alben „Machine 15“ und „The Melancholy Connection“ bei mir etwas unter dem Radar flogen und eher wenig Beachtung fanden, sollten die Schweden nun wieder eine Chance bekommen. Beim ersten Durchhören dachte ich: Welcome to 1999!
Die schwedischen Punkrock-Opas sind spritziger denn je und entdecken die Liebe zu Uptempo Songs wieder. Geil! Der Opener „Egocentric Man“ bleibt mit seinen ersten Tönen direkt als Ohrwurm hängen und im weiteren Verlauf setzen sich sowohl „True Brew“ mit seinem hymnenartigen Refrain, als auch „Believe in John“ im Kopf fest. Der Rest wird mit Sicherheit folgen, da die Scheibe den Plattenteller erstmal nicht verlassen wird.
Ein Musikvideo zu Sense & Sensibility gibt es HIER zu sehen.

Aufmachung:
Da ich großer Fan von ausgefallenen Vinylfarben bin und bei Flight13 gelesen habe, dass sie noch einen Karton farbiges Vinyl bekommen haben, zögerte ich nicht lange und hämmerte auf den Bestellen-Knopf. truebrew2Die Belohnung folgte zwei Tage später. Die Vorliebe für Comicart Cover lässt sich auch bei diesem Release nicht verbergen. Ein weißer Eisbär brüllt mich an und möchte mir wahrscheinlich sagen: „Sofort auspacken und anhören!“. Ich gehorche. Beim Auspacken fiel mir direkt der Downloadcode in die Hände und als ich vorsichtig das Vinyl aus der mit Songtexten und Foto versehenen Innenhülle holte fing ich fast das Sabbern an. Ich habe zwar keine Ahnung, wie diese Farbe korrekt bezeichnet wird, aber bei mir heisst das wunderschön durchsichtig mit schwarzen Sprenklern. Dazu noch 180g Vinyl. Runde Sache!

truebrew3Fazit:
Millencolin sind wieder da! Pünktlich zur warmen Jahreszeit erinnern die Schweden an ihre Wurzeln und das beim nächsten Skateboard Ausflug ihr neues Album „True Brew“ zu laufen hat. Sir Yes Sir!
Das ohnehin schon gute Album wird durch die wirklich schöne Aufmachung nochmal perfekt abgerundet. Champions League Niveau!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s