kettcar – Werkschau 5x 12″ LP

kettcar_werkschau_01Zum Record Store Day 2015 gab es eine Box von kettcar, in der alle bisher veröffentlichten Langspieler sich in einer einzigen, netten Verpackung tummeln. Da ich bis dahin noch kein kettcar-Vinyl besaß, war die Zielstellung klar: Box kaufen. Bei der Gelegenheit habe ich direkt dem Plattenladen um die Ecke mein Vertrauen geschenkt. Es war eine Menge los am RSD, aber meine Box sollte meine Box werden und das klappte auch.

Musik:
Über die Musik von kettcar möchte ich gar keine Worte verlieren. Ist meine Sache und läuft immer wieder. Fünf Alben zusammenfassen ist auch nicht Sinn der Sache hier. Enthalten sind, in chronologischer Reihenfolge nach Erscheinungsdatum, „Du und wieviel von Deinen Freunden“, „Von Spatzen und Tauben, Dächern und Händen“, „Sylt“, die Live-LP „Fliegende Bauten“ und „Zwischen den Runden“.

kettcar_werkschau_02Aufmachung: 
Die Verpackung der Box ist grau und hat ein Bullauge mit einem Fenster aus einer Plastikfolie. Um das Bullauge herum haben die fünf Musiker ihre Unterschriften gesetzt, was mich bei diesem Release besonders freut. Die enthaltenen Platten sind allesamt Picture-LPs mit dem jeweiligen Albumcover auf der A-Seite und einer Liste der enthaltenen Stücke auf der B-Seite. Dieser Anblick allein lohnt sich. Neben dem Vinyl liegt noch ein Booklet mit allen Songtexten in der Box. Die Gestaltung ist so einfach gehalten, wie sie eben gehalten werden kann. Keine schönen Bilder, keine Form von künstlerischer Gestaltung. Texte. Der Reihe nach. Bei aller Liebe zum gesamten Release: das finde ich schade, denn die Texte sind bei einer Band wie kettcar für mich zentraler Bestandteil der Musik und hätten hier gerne etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen können. Die Werkschau scheint auf 500 Stück limitiert zu sein, denn auf der Rückseite befindet sich bei mir die Angabe 197/500.

Fazit:
Als ich von dem Release erfuhr, war für mich klar, dass ich die Box unbedingt haben wollte. Glücklicherweise ist es mir gelungen, eine Box zu kaufen und jede Platte rutschte bei mir innerhalb der erste Tage schon mindestens zwei Mal über den Teller. Die Picture-LPs sind mit den Album-Covern sind sehr schön anzusehen und für den Preis von ca. 80€ gab es die Werkschau zu einem sehr fairen Kurs. Bei mir werden die Platten nicht eingepackt und ungenutzt im Schrank verstauben, dafür ist mir die Musik zu wichtig.

Ein Wort vielleicht noch an die Leute, die die Teile seit dem RSD auf diversen Plattformen zu überhöhten Preisen verkaufen: f*** you.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s